Die Eile. Der Trompeter. Die Welt ertrahlt.

Nachricht 01. Dezember 2018

In Eile

Sie geht mit schnellen Schritten durch die Straßen. Mit der Mütze halb im Gesicht hat sie sich von der Außenwelt abgeschottet. Der Weihnachtsmarkt ist voll im Gange. Sie quetscht sich durch die schmalen Gassen zwischen den Buden. Noch schnell etwas einkaufen und dann nach Hause. Sie hat wieder viel zu lang gearbeitet. Genervt drängelt sie sich an den Ständen mit Kartoffelpuffern, Glühwein und Lichterketten vorbei. Überall kommt Musik aus den Hütten. Mit sturem Blick geht sie weiter. „Ich habe keine Zeit für sowas.“

Der Trompeter

Der Trompeter auf dem Glockenturm fängt an zu spielen. Über die ganze Stadt klingt sein Lied. Ein Hauch von Zimt weht vorüber. Sie kneift die Augen leicht zusammen und sieht nur noch Licht. Nun fängt sie doch an, zu schlendern und zu träumen. Vom Advent, wie sie es als Kind so geliebt hat. Musik dringt an ihr Ohr. Alle Jahre wieder. Die vertrauten Lieder. Die Töne erklingen vor Freude. Als wäre ein Stück des Himmels schon zu hören. Sie fängt an, ihre Träume zu genießen. Sie riecht die Vanillekipferln ihrer Oma. Als Kind hat sie immer mit ihr gebacken. Heimlich noch etwas vom Teig genascht. Mit bunten Streuseln verwandelte Oma die Plätzchen zu Kunstwerken. Der Advent schmeckt nach Vorfreude. Als wäre ein Stück des Himmels schon zu schmecken.

Die Welt erstrahlt

Und jetzt leuchten ihre Träume. Die Welt erstrahlt. Die kleinen Buden des Weihnachtsmarktes erleuchten die Stadt. Bäume sind mit Lichterketten geschmückt. Auch die Straßenlaternen scheinen heller im Dunkel des Dezembers. In den Wohnungen sieht sie Kerzenlicht flackern. Hoffnungsvolle Lichter. Als wäre ein Stück des Himmels schon zu sehen. Nun erlebt sie den Advent: In den Liedern, durch die Plätzchen und im Lichterschein. Wie langsam sie nun geht. Ihr wurde ein Stück Himmel geschenkt.

Franziska Baden

Franziska Baden
Franziska Baden
Osterstraße 3
29348 Eschede
Tel.: 05142 802
Fax: 05142 410389

Pastorin (1. Pfarrstelle)