Neue Gesichter in Eschede

Nachricht 18. November 2017

Wenn Ihnen in den nächsten Tagen und Wochen zwei neue Gesichter auf den Straßen von Eschede – vor allem rund um die Osterstraße und an der Kirche – auffallen, sind das wahrscheinlich mein Mann, Maximilian, und ich, Franziska Baden. Ich bin die neue Pastorin bei Ihnen in der Johannis-Gemeinde.

Das Lächeln und freundliche Grüßen habe ich in der Lüneburger Heide in meiner Kindheit gelernt. Ich stamme aus Bad Bevensen, wo ich meine Kindheit und Jugend verbrachte habe. In meinen fast 31 Lebensjahren hat mich der Weg über ein Jahr in Südafrika nach Göttingen und Bonn zum Studium geführt. Während des Theologiestudiums in Göttingen habe ich meinen Mann kennengelernt. Wir gehen seitdem gemeinsam unsere Wege durch die Theologie und das Gemeindeleben.

Meine ersten Erfahrungen in der Gemeindearbeit und meine praktische Ausbildung habe ich in zwei kleinen Dorfgemeinden im Kirchenkreis Göttingen gemacht. Ich habe vor allem Freunde daran, zusammen Gottesdienst zu feiern. Die Begleitung von Menschen in den wichtigsten Momenten ihres Lebens lässt mich immer wieder für meinen Beruf dankbar sein. Ob bei der Hochzeit, der Taufe der eigenen Kinder und Enkelkinder, oder bei dem Abschied eines geliebten Menschen bin ich gerne an Ihrer Seite. Ich hoffe diese Freude mit Ihnen in der Gemeinde teilen zu können und die Begeisterung für den Glauben, die Kirche und die Gemeinschaft mit Ihnen zusammen lebendig erleben zu können. Besonders die Konfirmandenarbeit habe ich in meinem Vikariat mit Freunde gemacht. Jugendlichen den Glauben näher zu bringen und mit ihnen zusammen die Zukunft der Kirche zu gestalten, gibt mir immer wieder neue Impulse für meine Arbeit als Pastorin. Das letzte Jahr habe ich mich voll und ganz der Jugendarbeit in unserer Landeskirche gewidmet. In meinem Sondervikariat im Landesjugendpfarramt in Hannover konnte ich die Vielfalt der Jugendarbeit kennenlernen. Ich konnte Erfahrungen sammeln mit Jugendlichen die Kirche zu gestalten. Ich hoffe, auch in Ihrer Gemeinde Jugendlichen einen Raum geben zu können, damit sie ihren Glauben und ihre Theologie leben und an der Gestalt der Kirche mitarbeiten können.

Was kommt auf Sie zu? Als erstes freue ich mich, Sie kennenzulernen, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen und das Leben in Eschede als neue Bewohnerin des Ortes wahrzunehmen. Ich bin gespannt darauf, mit Ihnen gemeinsam das Gemeindeleben zu gestalten. Nur weil ich neu bin, heißt das nicht, es wird alles neu. Ich möchte gerne hören, was Ihre liebgewordenen Traditionen sind und was Sie sich wünschen. Dann werde ich meine Ideen einbringen, besonders junge Menschen wieder in die Kirche einzubinden, ihnen eine Stimme in der Kirche zu geben.

Wenn Sie uns also in Eschede entdecken, sprechen Sie uns an. Wer uns gezielt kennenlernen möchte, ist herzlich eingeladen am 4. Februar um 15:00 Uhr in die Kirche zu meiner Ordination mit anschließendem Empfang im Christophorushaus.

Ich freue mich auf die Zeit bei Ihnen in Eschede.
Franziska Baden

Franziska Baden mit Ehemann Maximilian.