Angekommen im Kirchenvorstand

Nachricht 01. März 2019

Manuela Gollnisch wird in den Kirchenvorstand berufen

Die Entscheidung fühle sich jetzt genau richtig an. Manuela Gollnisch wohnt schon seit drei Jahren mit ihrem Mann und den drei Kindern in der Bahnhofstraße in Eschede. Nun wird sie in den Kirchenvorstand berufen. „So langsam sind wir in Eschede richtig angekommen“, sagt sie mit einem breiten Lächeln.

Bereits in ihrer Kindheit in Mecklenburg wurde sie christlich sozialisiert. „Ich bin immer abwechselnd mit meinem Vater in den freikirchlichen und mit meiner Mutter in den landeskirchlichen Gottesdienst gegangen.“ Besonders wohl fühlt sich Manuela Golnisch im Gottesdienst – auch wenn er nicht so ist, wie zu Hause.

Mit der Entscheidung, sich jetzt im Kirchenvorstand zu engagieren, verbindet die Volljuristin einen weiteren Wurzelschlag hier in Eschede. „Ich möchte mich in die Gemeinschaft einbringen und neue Gemeinschaft finden.“ Eine Sitzung des Kirchenvorstands hat sie bereits erlebt und fand es toll, mit welchem Engagement alle bei der Sache sind. „Jeder bringt das ein, was er hat. Das möchte ich auch.“

Für ihre neue Aufgabe wünschen wir Manuela Gottes Segen!

Maximilian Baden