Ideen für Ostern

05. April 2020

Collage der Osterbotschaft

Aus sieben Kirchen in Niedersachens - darunter auch unsere Kirche in Eschede - wurde die Osterbotschaft gesprochen. Auch die Orgel mit Reinhard Graffunder und die Trompete von Dr. Heiko Wessel sind zu hören. Christus ist auferstanden. Er ist wahrhaftig auferstanden. 

Christ ist erstanden

Der Posaunenchor hat Eschede beschallt mit der Osterbotschaft an verschiedenen Orten. In kleinen Gruppen. An der Kirche sogar mit Orgelbegleitung und Familie Stöckmann auf der eigenen Terrasse. 

Eine Woche Ostern mit Kindern

Osterwoche gestalten

Montag - gute Botschaft verteilen: 
Macht einen Spaziergang und nehmt Kreide mit. Schreibt gute Botschaften auf die Fußwege oder vielleicht bei Freunden vor die Haustüren. Zum Beispiel:
Gott spricht - ich bin bei Dir!
Oder: Bleibt gesund!
Oder: Wir sind verbunden.
Oder: Glaube und Liebe und Hoffnung. Oder oder.
Wer noch nicht schreiben kann, malt, z.B. Regenbögen.

 

Dienstag - eine Postkarte schreiben: 
Schreibt - vielleicht an die Menschen, mit denen Ihr gern Ostern gefeiert hättet. Werft die Karten in den Postkasten - zu Ostern kommen die Nachrichten an.Ihr könnt schreiben, malen, basteln rund um Ostern. Vielleicht kann auch dies Inspiration sein:
„Mut teilen“ (#mutteilen) - Worte gegen die Angst aufschreiben, aufmalen und verschicken. Denn der Engel am Grab sagt dann auch: Fürchte Dich nicht. 

 

Mittwoch - Osterbrote backen und in Tüten packen zum Verschenken: Packe kleine Tüten „Ostern to go“ und stelle sie Leuten vor die Tür - geliebten Menschen, fremden Menschen. Du kannst natürlich auch verschicken oder einfach öffentlich auslegen.
Du kannst zum Beispiel Osterbrot in einer Pfanne backen.
Du brauchst dafür:

  • 300 g Mehl, 200ml Wasser, eine Prise Salz, Zucker nach Belieben, 1 El Öl, 1 TL Backpulver (wenn du hast), eine Pfanne, noch mal Öl. Mische alles und mache einen Teig daraus.
  • Wenn Backpulver dabei ist: lass ihn 10 Minuten gehen.
  • Mach nun aus dem Teig etwa 1-2 cm dicke Fladen (ca. 8 Stück) und backe sie in etwas Öl in der heißen Pfanne.

Achtung heiß und Achtung lecker!
Du kannst deine Osterbrote auch ohne Zucker machen – aber an Ostern soll das Brot morgens süß schmecken. So süß wie das Paradies und das Leben und die Auferstehung.

 

Gründonnerstag - Brot teilen: 
Wir erinnern heute: Jesus hat das letzte Mal zusammen mit seinen Engsten gegessen. Er hat Brot und Wein geteilt. Das ist bis heute sein Abschiedsgeschenk an uns: Das Brot des Lebens und der Kelch des Heils.
Vielleicht stellt Ihr heute auf den Abendbrot-Tisch extra einen Korb mit Brot und eine Schale mit Trauben - vielleicht deckt Ihr den Tisch besonders schön, zündet eine Kerze an und teilt das Brot und teilt die Trauben.
Vielleicht spricht eine*r dies Tischgebet:

„Gott, segne uns das Brot und die Trauben. Sei Du selbst unser Gast und segne unser Zusammensein und unser Essen. Du schenkst uns alles. Dafür danken wir Dir und erinnern uns heute - Jesus hat uns von allem gegeben: von seiner Liebe und seinem Leben. Amen." 

 

Karfreitag - still sein und ein Kreuz basteln: 
Heute denken wir daran: Jesus ist gestorben. Obwohl er unschuldig war, starb er. Er hat uns sein Leben und seine Liebe gegeben. Das Kreuz ist das Zeichen für diesen Tod, für diese Liebe und für das ewige Leben.
Nehmt zwei Stöcker und dazu Wolle oder Draht und bindet so die Stöcker zu einem Kreuz zusammen.
Vielleicht feiert Ihr heute den „Gottesdienst am Küchentisch“ für Karfreitag, der hier auf der Homepage veröffentlicht ist.

 

Stiller Samstag - Ostereier färben: 
Ostereier gehören zu Ostern, weil sie Symbole des Lebens sind: Ostern feiern wir den Durchbruch des Lebens - Jesus ersteht auf.
Bei den Eiern ist es auch so: Durch die Schale bricht das Leben, das Küken kommt heraus.
Bereitet Euch heute auf Ostern vor, indem Ihr als Familie mit Euren Eltern Ostereier färbt.

 

Ostersonntag - Gottesdienst Zuhause: 
Feiert Ostern: Mit Gottesdienst zuhause und Ostereiern und allem, was für Euch heute dazu gehört. So könnt Ihr zum Beispiel Gottesdienst zuhause feiern: auf www.pankratius.de findet Ihr den „Gottesdienst für kleine Leute zuhause“ oder auch den „Gottesdienst am Küchentisch“ für Ostersonntag, der auf der Homepage zu finden ist.  
Vielleicht habt Ihr auch Lust, Steine zu bemalen und sie beim Spazieren heute oder morgen im Ort zu verteilen (#ostersteine).

Übrigens: Ostersonntag um 10.15 gibt es die Aktion „Ostern vor(m) Balkon“: alle singen und musizieren alle dort, wo sie grade sind – auf dem Balkon, am Fenster, im Garten, im Treppenhaus das Osterlied der Osterlieder: „Christ ist erstanden“ – im Evangelischen Gesangbuch die Nummer 99.

 

Ostermontag - Osterspaziergang: 
Ostern. Das Fest ist nicht ohne Grund im Frühling: Die Natur erwacht, das Leben ist wieder da. Macht einen Osterspaziergang und entdeckt auf dem Weg: Schmetterlinge, Blumen, Sonne.
Vielleicht nehmt Ihr wieder Kreide mit und hinterlasst Osterbotschaften, malt Engel oder schreibt „Halleluja!“. 

Gottes Wort an Ostern hören

Deutsche Bibelgesellschaft

Hier erhalten Sie viele Infos rund um die Bibel und können auch online verschiedene Bibelausgaben lesen und sogar per Stichwortsuche bestimmte Bibeltexte suchen. Schauen Sie und entdecken Sie die Bibel. 

https://www.die-bibel.de