Unkraut oder ...

Nachricht 02. Juni 2019

... sinnvolle, gesunde und insektenernährende Wildpflanze?

Unkraut

Aus ökologischen und gesundheitstechnischen Gründen möchten wir auf unseren Geländen keine Unkrautvernichtungsmittel mehr einsetzen. Es bleibt deshalb eigentlich nur die mechanische Entfernung dieser in den letzten Jahren nicht mehr zum Erscheinungsbild von öffentlichen Plätzen und Gärten gehörenden Pflänzchen.

Unsere Küsterin, Helga Schuller, und unser Friedhofsgärtner, Henning Schulz, können es in ihren verhältnismäßig wenigen Arbeitsstunden nicht leisten, jede Fläche unkraut- bzw. wildkräuterfrei zu halten. Beide bemühen sich, die wichtigsten Stellen soweit wie möglich gefahrlos begehbar zu halten und Freiflächen nach und nach ansprechend zu bepflanzen.

Wir hoffen, dass sich unsere Außenanlagen mit der Zeit zu einem hübschen Pflanzen- und Insektenzuhause entwickeln. Als Kirchengemeinde sollten wir ein Vorbild für die gesamte Gesellschaft sein. Die Bewahrung von Gottes Schöpfung ist ein christliches Anliegen. Dazu gehören auch die Vielfalt der Insekten, die singenden Vögel und das (Un-)kraut. Darum überprüfen wir bei unseren Entscheidungen im Kirchenvorstand, ob sie der Bewahrung von Gottes Schöpfung dienen.

 

Passend zu diesem Thema:

Wir geben Tipps zum ökologischen Friedhof