Viele Gaben im neuen Kirchenvorstand

Nachricht 26. April 2018

Verabschiedung des alten Kirchenvorstands

Im heutigen Gottesdienst wurde der alte Kirchenvorstand verabschiedet: Hilke Drögemüller-Brese, die 18 Jahre im Kirchenvorstand aktiv war, Andreas Prengemann, der für 12 Jahre Mitglied des Kirchenvorstands war, Tanja Reuter, die für eine Periode Kirchenvorsteherin war, Carsten Mees, der letztes Jahr eingesprungen ist als Kirchenvorsteher als Georg Herberg aufhörte, den wir heute auch verabschiedeten. Sie haben mit ihren Gaben unsere Gemeinde über Jahre hinweg geprägt, gestaltet und verwaltet. Dafür haben wir ihnen Danke gesagt und Gottes Segen für ihre Zukunft zugesprochen.

Einführung des neuen Kirchenvorstands

So, wie Mose 70 Älteste brauchte, die mit ihm den Weg durch die Wüste leiten, braucht auch die Kirche Menschen, die sie leitet und den Weg in die Zukunft gestaltet. Viele Herausforderungen liegen vor der Gemeinde und der Kirche. Dafür brauchen wir Menschen, die mit anpacken sowie Gottes Geist, der uns leitet und inspiriert. So haben wir heute den neuen Kirchenvorstand eingeführt, der die nächsten 6 Jahre die Gemeinde mit dem Pfarramt leiten wird.

Mit lautem Knallen im Gottesdienst, mit Lachen, Gesang und Segen wurden die neuen Kirchenvorsteherinnen und -vorsteher eingeführt. Zwei neue Kirchenvorsteherinnen und vier schon alteingesessene Kirchenvorsteher und -vorsteherinnen haben ihren Dienst in unserer Kirchengemeinde begonnen: Ute Baden, Rolf Heinig, Laura Hellberg, Heike Schröder, Horst Schurig, Kerstin Winkelmann. Jede und jeder bringt seine und ihre Gaben mit, um die Gemeinde zu gestalten und verwalten.

  • Einer kann mit Geld umgehen, der versteht, wie die Wirtschaft funktioniert.
  • Eine weiß, was in der Gemeinde passiert.
  • Einer ist musikalisch.
  • Eine weiß, was Eltern und Kindern gut tut.
  • Einer, der die Bibel gut kennt.
  • Eine, die sich mit Recht und Unrecht auskennt.
  • Und eine die weiß, was auf dem Friedhof passiert.
  • Einer bekommt immer den richtigen Sound raus.
  • Und eine, die immer da ist, wenn jemand gebraucht wird.
  • Eine, die verschiedene Sprachen spricht.
  • Eine hat eine ganz neue, junge Stimme.
  • Und eine kann schon mitten in der Nacht Kaffee kochen.

Mit lautem Knallen hat aber auch die ganze Gemeinde gezeigt, dass sie hinter ihrem Kirchenvorstand steht und alle ihre Gaben miteinbringen werden.

 

Gottes Segen für ihren weiteren Weg wünschen wir den ausscheidenden Kirchenvorsteherinnen und -vorstehern. Danke, dass ihr dabei ward.

Gottes Segen für ihren Dienst wünschen wir dem neuen Kirchenvorstand für seine Arbeit.